Dienstag, 31. März 2015

Alle Orkane sind gleich – zumindest für den zeitlosen SZ-Journalismus

Es gibt live, es gibt RTL und es gibt den von Onlineredaktionen geliebten Echtzeitjournalismus. Mal trägt er das Rubrum Live-Blog wie eine Monstranz vor sich her, mal nutzt er nur daraus bekannte Merkmale. Die Onliner der „Süddeutschen Zeitung“ reicherten heute ihre Berichterstattung zum Sturm Niklas mit dem Liveelement zitierter Tweets an. Bloß daß sie inmitten tagesaktueller Frischware ausgerechnet einen meiner alten Tweets vom 9. 10. Januar präsentierten, als ob er frisch gewesen sei (und später, als der Fehler via Twitter angeprangert wurde, wieder löschten, wie sie den Beitrag auch sonst laufend klammheimlich änderten). Sturm bleibt Sturm? Nur wie wurde man heute in der Hultschiner Straße auf meine alte Äußerung aufmerksam? Bei meinem täglichen Ausstoß kaum zufällig durch Herumscrollen. Da hat wohl jemand via Twittersuche nach Schlagworten wie „Orkanschäden“ gesucht und bei den Ergebnissen nicht auf die Datumszeile geachtet.

(Screenshots: Peter Nützel und Stefan Primbs)


Sonntag, 29. März 2015

Wochenplan

Vernissage „Zoom – Architektur und Stadt im Bild“ / Pinakothek der Moderne, 60. Münchner Medien-Gespräch: Zukunft des Journalismus. Mit Michael Haller, Stephan Goldmann und Jessica Schober / Orange-Bar, Frühlingsfest / , LUNAparty / Blue Spa im Bayerischen Hof, Pressevorführungen „Am grünen Rand der Welt“, „Fast & Furious 7“, „Zweite Chance“, „Der Kaufhaus-Cop 2“, „An den Ufern der heiligen Flüsse“ und „Die Frau in Gold“

Foto: Nuno Cera | Futureland, 2008–2010 | Shanghai | 2010, © Courtesy of the artist (Nuno Cera) & EDP Foundation, Lisbon


Freitag, 27. März 2015

Petit Déjeuner Musical (107): La Femme

Messieursdames, La Femme!


Mittwoch, 25. März 2015

Touché (1)

„Du ißt und schläfst also nicht.“
Laura Backes, 21. März 2015


Sonntag, 22. März 2015

Wochenplan

Vernissagen Jukebox. Jewkbox / Jüdisches Museum und Philip Guston / Pinakothek der Moderne, Der deutsche Sexkrimi (3): „…und noch nicht sechzehn“ (1968, mit Rosy-Rosy und Helen Vita) / Werkstattkino, Streitgespräch „Multimedialität – Wer zahlt die Zeche?“ mit Richard Gutjahr, Sigmund Gottlieb, Paul Katzenberger u.a. / PresseClub, Stylight Magazine Launch Party / P1, Jürgen Todenhöfer: „Du sollst nicht töten“ / Muffathalle, Anne Chebu liest aus „Anleitung zum Schwarz sein“ / Lost Weekend, Ronja Wurmb-Seibel: „Ausgerechnet Kabul“ / Lost Weekend, Riff Cohen / Pasinger Fabrik, Deutschland-Premiere der „Gespensterjäger“ mit Anke Engelke, Christian Tramitz, Karoline Herfurth, Christian Ulmen, Julian Koschitz und Bastian Pastewka / Mathäser, Beginn der Sommerzeit, Pressevorführungen „Top Five“, „Der Nanny“, „Kurt Cobain – Montage of Heck“ und „Ex machina“


Samstag, 21. März 2015

Blue Glow (26)



Donnerstag, 19. März 2015

Lüpfen wir einen auf den Liebster Award (stöckchenhalber)

Emmanuelle hat mich eingeladen, elf Fragen rund ums Trinken (Liebster Award) zu beantworten:

Und natürlich kann ich ihr diese Bitte nicht abschlagen. Da ich aber als Katzenfreund meine Vorbehalte gegenüber dem hündischen Stöckchensport hege, lade ich niemanden ausdrücklich dazu ein, zu apportieren. Ihr dürft die Fragen gern aufgreifen, und wer mich davon benachrichtigt, darf hoffen, von mir via Blog, Twitter und/oder Facebook erwähnt zu werden.

1. Was ist dein liebster Drink? 
Ein 102 (so nannte Serge Gainsbourg seinen doppelten 51). Pastis ist für mich zum Gaumenschmeichler geronnene Sonne. Im James T. Hunt haben sie für meine Pastis-Nachmittage eigens eine Glaskaraffe angeschafft.

2. Wann hast du das erste mal Alkohol getrunken? 
Als Volksschüler die Noagerl der Wiesn-Maß meiner großen Brüder.

3. Welchen Drink hast du am meisten bereut? 
Eine Cognac-Nacht im Park Café während der achtziger Jahre. Der erste und einzige Filmriß meines Lebens.

4. Bar oder Kneipe?
Bar! Die Frauen sind verführerischer, die Drinks spannender, die Kellner unnahbarer... Wenn bloß diese rüden Türsteher nicht wären.

5. Champagner oder Schaumwein? 
Champagner-Campari-Wodka. Journalisten meiner Generation tranken den Turbomix bereits mittags bei Pressekonferenzen mit Hollywood-Stars im Bayerischen Hof.

6. Mit wem würdest du gerne trinken? 
Esther.

7. Bei wem würdest du gerne trinken? 
Charles Schumann. Aber seitdem er vor zwei Jahren meinte, ich müßte ihm dankbar sein, bin ich nicht mehr in der Bar am Hofgarten gewesen.

8. Wie sieht deine Home Bar aus? 
Basics: Absolut Wodka, Jack Daniel's, Campari, Weißwein, Rotwein, Champagner, Augustiner, Updates: Pastis 51 und der großartige Soda-Syphon von Pachmayr – wenn für einen Normalverbraucher wie mich zu ergattern.
Nach Möglichkeit: Boukha Bokobsa, Old Grand-Dad, einen unverschnittenen karibischen oder südamerikanischen Rum, Single Malt, Grasovka.

9. Beschreib deine Eiswürfel. 
14 quaderförmige normale Eiswürfel.

10. Was ist deine Gin-&-Tonic-Empfehlung? 
Nach Möglichkeit meiden.

11. Wie bekämpfst du deinen Hangover?
Magnesium-Brausetablette und Aspirin möglichst noch bevor ich ins Bett gehe, Verveine am nächsten Tag. Gern auch Hering, Salzgurke oder ähnliches.
Im worst case eine kleine ungekühlte Cola über die Dauer einer Stunde in kleinen Schlucken trinken.
Meinen letzten Hangover hatte ich vor vierzehn Jahren, als ich in Strasbourg wohnte und pro Nacht zwischen 250 und 500 Gramm Wodka im Abattoir verputzte. Aber ich war damals auch unglücklich mit einer Belorussin liiert.



Montag, 16. März 2015

Wochenplan

ndF: After Work Pressecocktail / Parkcafé, Vernissagen Mike Dargas / Ponyhof (Foto), Nicholas Nixon: The Brown Sisters / Pinakothek der Moderne und Andreas Hosch Photography / 1st Page Gallery, „Neue Feindbilder – Rassismus im Wandel“ / Rathaus, Bilderbuch / Strøm, Der deutsche Sexkrimi der Sechziger Jahre (1): „Sünde mit Rabatt“ / Werkstattkino, „A gmade Wiesn“ mit Thomas Darchinger / Wirtshaus zum Isartal, Pressevorführungen „Die Bestimmung – The Insurgent“, „The Boy Next Door“, „The Voices“, „Die Gärtnerin von Versailles“ und „Big Game“


Sonntag, 15. März 2015

Blue Glow (25)



Montag, 9. März 2015

Wochenplan

Premiere „Das ewige Leben“ / City, Podiumsdiskussion über die Zukunft der Medien mit Ulrich Wilhelm, Giovanni di Lorenzo, Hans-Jürgen Papier, Hans-Bernd Brosius, Christoph Neuberger und Ursula Münch / LMU, Leipziger Buchmesse und Manga Comic Convention, Vernissagen Natalia Zaluska / Galerie Klüser 2, Anton Cepka: Kinetischer Schmuck / Pinakothek der Moderne und Maruta Gredzena & Ekin Su Koc: „No Dolls Land“ / Salong Solang (Foto: Gabriele Rothweiler), Mucbook Releaseparty / Kong, Pressevorführungen „Gespensterjäger“, „Tod den Hippies – Es lebe der Punk“, „Tinkerbell und die Legende vom Nimmerbiest“ und „Eden“


Sonntag, 8. März 2015

Ohne Titel (23)



Sonntag, 1. März 2015

Wochenplan

Georg Glasze: „Wie Big Data und Crowdsourcing uns alle zu Kartografen machen – ob wir wollen oder nicht“ / Eres Stiftung, LUNA party / Blue Spa im Bayerischen Hof, „Il gattopardo“ / Filmmuseum, Premiere „Das blaue Meer“ / Pathos Theater, Pressekonferenz La Biennale die Venezia / Haus der Kunst, Vernissage Munich Contemporary Photography / 1Page Gallery, Pressevorführungen „Die Coopers“, „Chappie“ (Foto: Yo-landi Vi$$er), „Babadook“, „Kiss the cook“, „A blast“, „Melodys Baby“, „Lost River“, „A most violent year“ und „Nur eine Stunde Ruhe“